Gelebte Dreigliederung

Dreigliederung ist kein Programm und kann demgemäß auch nicht hier oder sonstwo "eingeführt" werden. Sie ist immer schon da, als Prinzip, als geistige Wahrheit, die man erkennt - oder eben auch nicht.

Wer sie in großem Rahmen umsetzen will, hat das Ziel schon verfehlt, lässt sich zu sehr von negativen Informationen aus der Welt beeinflussen.

Sie zu leben ist sehr einfach, völlig naheliegend - handelt es sich doch um eine geistig gegebene Ordnung des menschlichen Zusammenlebens. Natürlich ist die konkrete Umsetzung im eigen Leben immens schwer zu durchschauen, schließlich geht es ja um einen selbst; Um die eigenen Prägungen, wie man die Welt gewohnt ist zu sehen. All die Beziehungen, wie man mit anderen, wie diese mit einem selbst umgehen, das hat sich durch Gewohnheit eingespielt. Veränderungen sind - wie es scheint - unmöglich.

Doch, wie stets, ist im Geiste allerhand möglich, es ist ein Weg des eigenen Wachstums; Und man darf und soll sich hier auf Höheres verlassen, aus dem eigenen Ego heraus wird man da nur an Äußerlichkeiten herumschrauben können.

Wir haben hier eine Struktur erarbeitet um sich das eigene Leben bewußter zu machen, inwiefern der Dreigliederungsgedanke an Bedeutung gewinnen kann und praktisch Einfluß nimmt. Und nicht vergessen: Steter Tropfen höhlt den Stein. Viel Erfolg!

PS.: Die Grafik ist hier auch als Original Mindmap angehängt, zum Herunterladen und anpassen; TODO